football jerseys wholesale price Men's Oakland Raiders David Amerson Pro Line Black Player Jersey,pro russian jerseys Pro Line Women's New England Patriots Chris White Team Color Jersey,hockey jersey china Pro Line Men's Minnesota Vikings Brian Robison Team Color Jersey - Purple.wholesale nhl jerseys canada Women's Philadelphia Eagles Eric Rowe Pro Line Team Color Jersey,new nike nfl hoodies Men's New England Patriots Nike White Elite Custom Jersey,cheap nfl packer jerseys Pro Line Women's Detroit Lions Julian Stanford Team Color Jersey Cheap Jerseys.nfl t shirts wholesale Men's Chicago Bears Alshon Jeffery Nike Navy Color Rush Limited Jersey,wholesale nfl t-shirts Youth Atlanta Falcons Jonathan Babineaux Pro Line Team Color Jersey.cheap nike hoodies china Youth Carolina Panthers Cam Newton Nike Panther Blue Alternate Game Jersey,best chinese nfl jersey website Men's Pittsburgh Steelers Steven Johnson Pro Line Black Player Jersey Cheap Jerseys.nfl jersey shop china Women's Carolina Panthers Ryan Delaire Pro Line Black Team Color Jersey,cheap mlb t shirts china Pro Line Mens Houston Texans Tom Savage Team Color Jersey Cheap NFL Jerseys.wejerseys Men's Baltimore Ravens Dennis Pitta Pro Line Purple Big & Tall Team Color Jersey,cheap nike nfl jerseys china Youth Seattle Seahawks Jarran Reed Pro Line College Navy Player Jersey,discount nfl jerseys china Youth Carolina Panthers Andy Lee Pro Line Black Player Jersey Cheap NFL Jerseys.cheap wholesale nfl jerseys china Men's Tennessee Titans Dorin Dickerson Pro Line Navy Team Color Jersey,pro jersey wholesale Pro Line Youth Houston Texans Jon Weeks Team Color Jersey,cheap wholesale coach handbags free shipping Pro Line Men's Minnesota Vikings Charles Johnson Team Color Jersey Cheap Jerseys.where to buy authentic nfl jerseys Youth Carolina Panthers Cam Newton Nike Black Limited Jersey,cheap bicycle jerseys online Women's Tennessee Titans Taylor Lewan Pro Line Navy Team Color Jersey.nhl jerseys cheap china Toddler New England Patriots Nike Navy Custom Game Jersey,nfl jersey cheap wholesale Men's Miami Dolphins DeVante Parker Nike Aqua Game Jersey,cheap nike shirts from china Youth Los Angeles Rams Coty Sensabaugh Pro Line Navy Player Jersey

Spielberichte | Sportclub Haagen 1932 e.V.

Spielberichte

Spielberichte

  • SC Haagen 2 – SV Schopfheim 2 2:4 (0:2) 31. Mai 2016

    Die erfahrene Schopfheimer Mannschaft kam in der Ersten Halbzeit mit den klimatischen Bedingungen besser klar und auf unserer Seite fehlte vor allem die Konzentration im Zuspiel und die Konsequenz im Zweikampf. So ging man mit zwei vermeidbaren Toren Rückstand in die Halbzeitpause.
    Kurz nach Wiederanpfiif sorgte ein erneuter Fehler im Defensivverhalten dafür, dass Schopfheim auf 0:3 erhöhen konnte. Nach und nach gelang es aber im Spiel Fuß zu fassen, die eigenen Reihen kompakter zu halten und das Spiel des Gegners in der eigenen Hälfte zu unterbinden. So konnte unsere Mannschaft durch Tore von Geburtstagskind Daniel Widmann und des alt bekannten Neuzugangs Marco di Domenico auf 2:3 verkürzen. Letzten Endes wurden aber zu viele gute Chancen liegen gelassen und die eigenen Anstrengungen nicht belohnt. So war es Schopfheim, das kurz vor Ende der Partie noch einen weiteren Treffer erzielen konnte.

    Tore: Daniel Widmann 58′ , Marco Di Domenico 68′

    P.M.

  • Blumen und viele Tore beim Spiel der D-Junioren gegen den SV Karsau 15. Mai 2016

    Mit einer Überraschung für die Eltern, vor allem für die Mütter warteten unsere D-Junioren beim letzten Heimspiel gegen den SV Karsau am 13. Mai 2016 auf. Jeder Spieler überreichte eine Rose verbunden mit dem Dank für die Unterstützung über das ganze Jahr hinweg hinsichtlich Fahrdiensten, Trikotwaschen, usw..

    WP_20160513_001

    Nahezu alle Eltern auch unserer C-Junioren kamen und boten damit auch eine tolle Kulisse und lautstarke Unterstützung für dieses Heimspiel. Und es gab eine Menge zu sehen.

    13 Tore an diesem Freitag, den 13. – und alle für den SC Haagen.

    Damit wurde einerseits Tabellenplatz 2 gefestigt und der Druck auf den Tabellenführer, die SG Grenzach-Wyhlen wurde noch einmal erhöht.

    Bereits in den ersten Minuten des Spiels wurden die Weichen auf Sieg gestellt und zur Pause stand es 8:0. Nach der Pause konnten noch einige Varianten ausprobiert werden und weitere Tore folgten.

    Am Ende konnten sich unsere Jungs für dieses Spiel aber auch die bisher tolle Saison von den vielen Eltern feiern lassen. Es gab viel Applaus und natürlich viele glückliche Gesichter.

    Es folgt nun mit den anstehenden Pfingstferien eine etwas längere Pause bevor es dann am 04.06.2016 mit dem Auswärtsspiel in Schwörstadt in das vorletzte Saisonspiel geht.

     

    Roland Kehm

  • Herren II_SC Haagen 2 – FC Hausen 2 2:2 (0:0) 9. Mai 2016

    Trotz vieler Ausfälle konnte eine gute Mannschaft zusammen gestellt werden. Einige taktische Umstellungen sollten zudem für mehr Präsenz in der Offensive sorgen.
    Bei bestem Wetter konnte man sich so vor allem in der Ersten Halbzeit sehenswerte Chancen erspielen, die jedoch ohne Tor blieben. Auch der gute Gegner aus Hausen kam zur ein oder Anderen Gelegenheit, wobei die Beste jedoch mit einer Glanzparade von Torhüter Alexander Remmlinger vereitelt wurde, der einen platzierten Schuss noch um den Pfosten lenken konnte. In die Halbzeit ging es mit einem Chancenplus jedoch einem Spielstand von 0:0.
    Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging ein wenig die Abstimmung in den eigenen Reihen verloren. Gerade als man dies einigermaßen in den Griff zu bekommen schien setzte sich ein Hausener gegen vier unserer Spieler durch und konnte im Strafraum quer legen auf einen frei stehenden Gegenspieler, der das Tor markierte. Man fand nun allerdings besser ins Spiel zurück und kam wieder zu Torchancen. Philipp Steinhaus konnte dann einen Freistoß zum 1:1 verwandeln und natürlich wollte man jetzt den Sieg aber ein weiteres Tor ließ auf sich warten. Nach einem unglücklichen Fehlpass konnte Hausen dann in der 88. Minute sogar den erneuten Führungstreffer erzielen. Mit der letzten Entschlossenheit startete unsere Mannschaft weiter Angriff um Angriff und sollte dafür zumindest noch mit dem Ausgleich belohnt werden: in der 92. Minute konnte Tobias Meier nach einem Freistoß von Philipp Steinhaus in hervorragender Manier mit dem Kopf einnetzen.

    Tore: 78′ Philipp Steinhaus, 92′ Tobias Meier

    P. Merle

     

  • Souveräne Leistung der D-Junioren beim SV Weil 9. Mai 2016

    Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 11:0 Sieg beim SV Weil haben sich unsere D-Junioren den zweiten Tabellenplatz zurückgeholt. Beim Nachholspiel nächste Woche gegen den SV Karsau kann dieser dann sogar weiter gefestigt werden und sogar Tabellenplatz 1 ist durchaus noch möglich.

    Mit einem lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit hat vor allem Jan Jovanovic das Spiel maßgeblich geprägt und den Sieg eingeleitet. Dabei spielte vor allem zu Beginn des Spiels die Weiler Mannschaft durchaus organisiert und gefällig mit und es sah keineswegs nach einem Sieg in dieser Höhe aus. Doch an diesem Tag war der SC Haagen sehr konzentriert und leitete vor allem über die starke rechte Seite um Niklas Träger immer wieder gefährliche Angriffe vor. Zur Pause stand es dann verdient 4:0 für unsere Jungs.

    Nach der Pause erhöhte Haagen nach ca. 10 Minuten nochmals das Tempo und zeigte viele spielerische Elemente bereits aus dem Mittelfeld heraus. Die Folge waren weitere schön herausgespielte Tore und die Konzentration wurde weiterhin sehr hoch gehalten und Haagen hatte konditionell wesentliche Vorteile.

    Am Schluss stand es 11:0 für Haagen und spielerisch war es sicherlich eines der besten Saisonspiele unserer Jungs.

    Am kommenden Freitag, den 13. Mai 2016 steht dann das angesprochen Nachholspiel gegen den SV Karsau an.

     

    Roland Kehm

    IMG-20160508-WA0002

     

  • Herren I SV Inzlingen – SC Haagen 0:2 3. Mai 2016

    Topmotiviert gingen wir das Spiel an. Wir dominierten das Spiel in allen Belangen. So gut wie keine Fehler im Spielaufbau und sicher 70-80% Ballbesitz hatten wir.

    Durch einen sehenswerten Kopfballtreffer von Adam Fatty gingen wir verdient mit 1:0 in Führung. Die Führung hätte durch Esat Gashi kurz danach auf 2:0 ausgebaut werden müssen, nachdem Ronny Leonhardt ihn mit einem Traumpass über die Abwehr in Szene gesetzt hat und er allein auf den Torwart lief, jedoch mit seinem Heberversuch scheiterte. Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit haben wir etwas den Druck abgebaut und Inzlingen kam etwas besser ins Spiel aber ohne nennenswerte Torchance. Halbzeit.


    Auch in der zweiten Halbzeit spielten wir weiter engagiert und gingen durch ein 40 Meter Freistoßtor von Ronny Leonhardt in Führung. Es war ein indirekter Freistoß, der Ronny eigentlich etwas abgerutscht ist, und wenn der Torwart ihn nicht durch die Finger hätte rutschen lassen, würde der Treffer nicht zählen.
    Die letzten 30 Minuten mussten wir in Unterzahl fertig spielen, weil Esat in einem Laufduell eine angebliche Tätlichkeit gemacht hat. Die direkte rote Karte war mehr wie lächerlich. Jetzt hieß es 30 Minuten den Kasten dicht halten. Wir ließen keine Torchance mehr zu und spielten die Minuten clever runter. Mit dem 2:0 Sieg in Inzlingen bleiben wir weiterhin Tabellenführer und können weiter von der Meisterschaft träumen.
    Nächsten Samstag um 16 Uhr geht es zum Tabellenvierten nach Binzen und am Donnerstag kommt für das Nachholspiel der Tabellenzweite aus Hauingen.
    Ich hoffe das für die 2 Spiele ein anderer einen kurzen Bericht schreibt, weil ich da leider im Urlaub bin.
    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und der Mannschaft viel Erfolg für die kommenden Spiele.

    Ein Dank an dieser Stelle auch an unseren Coach Frank Reinstadler der bei uns einen super Job macht und uns in die momentane Erfolgsspur gebracht hat.

    Das Bild nach dem Spiel spiegelt es wieder was bei uns grad entsteht, ein TEAM!!!!

    M. Zimmermann

     

  • Starkes Spiel der C-Junioren beim FV Lörrach-Brombach 3. Mai 2016

    Ein starkes Spiel haben unsere C-Junioren am Samstag, 30.04.2016 im schwierigen Auswärtsspiel beim FV Lörrach-Brombach gezeigt.

    Von Anfang entwickelte sich bei besten äußeren Bedingungen ein rassiges, intensives und temporeiches Fußballspiel. Nach der etwas glücklichen Führung durch ein Eigentor der Heimmannschaft setzten unsere Jungs energisch nach und konnten nach 24 Minuten durch einen blitzsauberen Angriff über mehrere Stationen verdient das 2:0 durch Yunus Cira markieren. Ein Pfostenschuss im Anschluss hätte schon die frühzeitige Entscheidung bringen können. Doch der Gegner zeigte ebenfalls Moral und konnte aus abseitsverdächtiger Position zwar den Anschluss erzielen und mit einem Doppelschlag eine Minute später sogar zum 2:2 ausgleichen.

    Noch vor der Pause dann die große Chance zur erneuten Führung für den SC Haagen. Es gab einen berechtigten Handelfmeter, der gut und wuchtig geschossen leider nur an die Latte ging und dann vom Torwart abgefangen werden konnte.

    Zur Pause stand es also 2:2 – aus Haagener Sicht sicherlich zu diesem Zeitpunkt etwas zu wenig.

    Wie erwartet kam dann die Heimmannschaft vom FVLB mit noch mehr Schwung aus der Halbzeit und unsere Jungs hatten viel zu tun und konnten weiterhin das Spiel offen gestalten verbunden mit eigenen sehr guten Chancen. Kurz nach dem 3:2 Führungstreffer für den FVLB verfehlte ein sehenswerter Konter über vier Stationen nur hauchdünn das Tor. Das hätte der Ausgleich sein müssen. Kurz vor Schluss fiel dann nach einer unübersichtlichen Situation im eigenen Strafraum das 4:2 für den FVLB aber auch danach fehlten bei einem Gegenangriff nur Zentimeter zum erneuten Anschlusstreffer.

    Es hat am Schluss leider nicht ganz für unsere C-Junioren gereicht, aber es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches von beiden Seiten sehr offen und gutklassig geführt wurde. So muss ein Fußballspiel sein – beim nächsten Mal am besten aber mit dem besseren Ende für unsere Jungs.

    Am kommenden Freitag, den 06. Mai 2016 steht dann bereits das nächste Heimspiel gegen den FC Friedingen an.

     

    Roland Kehm

  • Herren II SC Haagen2 – SV Häg-Ehrsberg 2:1 25. April 2016

    In der vergangenen Woche hatte sich die Personalsituation erheblich entspannt, so dass man nur auf eine kleine Anzahl verletzter oder intern sanktionierter Spieler und auf Cheftrainer Robert Merle verzichten musste.
    Beim Tabellenzweiten aus Häg-Ehrsberg hatte man noch gleich zwei Rechnungen offen – die letzten beiden Spiele dort waren vielen Spielern in schlechter Erinnerung geblieben.
    Es gelang unserer Mannschaft nach der fast schon obligatorischen Findungsphase dem Spiel die Richtung aufzudrücken, man konnte sich teils überragend vor das Tor des Gegners kombinieren und war in vielen Belangen überlegen. Für die Tore mussten dann allerdings die Standardsituationen herhalten. So verwandelte Philipp Steinhaus einen Foulelfmeter souverän und Sebastian Rimkus konnte mit einem sehenswert direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 erhöhen. Kurz vor der Halbzeit kam der beste Gästespieler einmal frei zum Abschluss vor unserem Tor und verkürzte auf 2:1.
    In der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten Torchancen. In deutlichem Übergewicht jedoch für uns. Beispielsweise konnte sich alleine Daniel Widmann dreimal glänzend aussichtsreich in Szene setzen, hatte jedoch nicht das Glück, den Ball verwerten zu können. So musste noch bis zum Schluss gezittert werden.
    Aufgrund einer viel kompakteren und deutlich verbesserten Mannschaftsleistung gewann man das Spiel verdient und ein bisschen zu knapp mit 2:1.
    Tore: 27′ Philipp Steinhaus, 38′ Sebastian Rimkus

  • Herren II FV Tumringen 2 : SC Haagen 2 19. April 2016

    Zwar konnten Sebastian Rimkus und Alexander Remmlinger sich gesund zurück melden, aufgrund des weiterhin hohen Verletzten- und Krankenstandes, sowie schon länger fest stehenden Abstinenzen wollte man das Spiel jedoch schon frühzeitig auf den 22.05.2016 verlegen, an dem beide Mannschaften spielfrei sind. Der FV Tumringen verweigerte dies jedoch unter Anderem mit der Begründung es spielen zu viele Ausländer in der Mannschaft (?!) – sportlich ist anders und eine Logik sucht man da auch vergebens.
    So musste also eine Mannschaft aus gerade genesenen Spielern und solchen mit erheblichen Trainingsrückstand zusammengestellt werden. Und diese hatte das Spiel über weite Strecken der ersten Halbzeit im Griff, erspielte sich auch ein paar Torchancen die jedoch nicht genutzt werden konnten – die Beste durch Christian Koch, der direkt vor dem Tor unbedrängt einen halbhohen Ball nicht verwerten konnte. Hinten stand man relativ sicher, jedoch kam es beim Spielaufbau in der gegnerischen Hälfte viel zu häufig zu unnötigen Ballverlusten.
    In der Zweiten Halbzeit versuchte man mit einer Umstellung im Mittelfeld mehr Ballsicherheit zu schaffen, was jedoch zunächst zu einigen Unsicherheiten in der Abwehr führte, die jedoch keine weiteren Folgen hatten. Fatal war dann die absolut fragwürdige Entscheidung des bis dahin anständig leitenden Schiedsrichters, nach einem Foul das zwei Meter außerhalb unseres Strafraums war aus Gründen der „ausgleichenden Gerechtigkeit“ einen Strafstoß für Tumringen zu geben. Dieser wurde verwandelt und nun rannte man auf ein Mal wie schon im Hinspiel einem Rückstand hinterher. Kai Urbaneck ließ sich durch die zunehmenden Unsportlichkeiten der Tumringer provozieren und musste ausgewechselt werden. Zwar konnte man sich noch ein paar Torchancen erspielen, doch alles Anrennen half nicht. Nachdem man alles nach Vorne geworfen hatte fing man sich nach einem Konter in der letzten Minute der Nachspielzeit noch das zweite Gegentor.
    Die Niederlage ist eindeutig den eigenen Unzulänglichkeiten im Offensivbereich zuzuschreiben. Unser Nachbarverein aus Tumringen hat sich leider jedoch einmal mehr von seiner unsportlichen Seite gezeigt, das hinterlässt einen doppelt enttäuschten Eindruck.

  • Herren I SC Haagen- FC Kandern 2:1 12. April 2016

       Heute war das Spitzenspiel in Haagen. Der Tabellenführer aus Kandern war bei uns zu Gast.
    Das Spiel fing denkbar schlecht an. Wir kamen absolut nicht ins Spiel, der Wille, der Kampf und die Bereitschaft das Spiel unbedingt zu gewinnen hat gefehlt.
    Wie es auch kommen musste bekamen wir gleich in der Anfangsphase das 1:0 gegen uns. Die Abwehr und das Mittelfeld war nicht sortiert und das haben die Kanderner ausgenutzt und zum 1:0 eingenetzt.
    Weiterhin war es gegen einen wirklich nicht starken Gegner ein schlechtes Spiel von uns. Und wir gingen mit dem Rückstand in die Halbzeitpause.
    Der Coach hat in der Halbzeit eine dementsprechende Ansprache gehalten, und so kamen wir auch völlig motiviert und mit Siegeswillen zurück auf den Platz.

    Kurz nach Anpfiff wurde das dann auch durch einen Elfmeter, der absolut berechtigt war, mit dem 1:1 durch Anto Markić belohnt.
    Jetzt rollten wir einen Angriff nach dem anderen auf das Kanderner Tor. Leider ohne Erfolg. Esat Gashi vergab die 100%ige Chance zur Führung.
    Nach einem Eckball von Anto Markic sprang Eduard Wilhelm höher als alle anderen und köpfte mit einem sehenswerten Kopfball zur 2:1 Führung ein. Diese Führung war nach unserer zweiten Halbzeit auch absolut verdient.
    Kandern hatte keine einzige Chance in der zweiten Halbzeit und so endet das Spiel verdient mit 2:1 für uns.
    Dadurch das Hauingen verloren und Binzen nur unentschieden gespielt hat, sind wir jetzt punktgleich mit Binzen an der Tabellenspitze.

    So kann und muss es weitergehen, wenn wir unser großes Ziel den Aufstieg schaffen wollen. Weiter so!!!!

     M. Zimmermann

    4 3 2 1

     

     

  • Herren II TuS Kleines Wiesental 3 – SC Haagen II 1:4 12. April 2016

    Zum dritten Mal in Folge musste unsere Zweite Mannschaft personelle Ausfälle hinnehmen, nachdem sich gegen Zell zwei weitere Spieler verletzt hatten und weitere Spieler wegen Krankheit oder Arbeit ausfielen.
    Zum dritten Mal in Folge gelang es unserer Mannschaft aber auch vier Tore zu erzielen, und dieses Mal sollten sie ausreichen. Zwar war die neu formierte Abwehrreihe um Hannes Meier, Christian Koch, Philipp Steinhaus und Mirko Misciali schon nach 5 Minuten das erste Mal überwunden und Denny Wolek im Tor, der erneut Alexander Remmlinger vertreten musste, machtlos.
    Danach sorgte aber vor allem die Abwehrreihe im Zusammenspiel mit dem Defensiven Mittelfeld um Tobias Meier, Kai Urbaneck und Rémy Pawlack, der sein Debüt als Spielführer gab für die notwendige Stabilität. Aus dieser heraus konnte man noch vor der Pause das Spiel durch sehenswert herausgespielte Tore von Mirko Misciali und Fatih Kilic drehen.
    Nach der Pause hatte man zunächst weiterhin die Kontrolle über das Spiel, zwingende Situationen waren jedoch Mangelware und so hatte man kurz vor Ende der Partie noch Glück, dass ein Schuss der Wiesentäler nur an den Pfosten ging. Das rüttelte die Mannschaft jedoch nochmal wach und so konnte in der Nachspielzeit Mirko Misciali nachdem er drei Gegenspieler in deren Strafraum stehen lies erneut einnetzen und kurz darauf Jörg Müller, der zu diesem Zeitpunkt erst drei Minuten auf dem Feld war.

    Tore: 24`+ 91`Mirko Misciali ; 36`Fatih Kilic; 92`Jörg Müller

    P. Merle

  • Siegesserie der D-Junioren hält weiter an 12. April 2016

    Auch im nicht einfachen Auswärtsspiel unserer D-Junioren beim bisherigen Vierplatzierten FV Tumringen konnte die Siegesserie weiter ausgebaut werden.
    5:0 für Haagen stand es am Ende der Partie, aber es war schwieriger, als es das Ergebnis ausdrückt.
    So dauerte es bis zur 28. Minute, bevor das erste Tor erzielt werden konnte. Niklas Träger hatte sich entsprechend auf der rechten Seite durchgesetzt und energisch das 1:0 erzielt, welches zugleich die Halbzeitführung bedeutete.

    In der zweiten Halbzeit konnten sich unsere Jungs nach einigen taktischen Umstellungen dann besser in Szene setzen und folgerichtig weitere Tore erzielen. Niklas Träger mit zwei weiteren Treffern sowie Johannes Strohmeyer und Kim Kloth schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe.

    Dennoch war es kein wirklich gutes Spiel unserer Jungs, und es braucht sicherlich eine Leistungssteigerung für die kommenden Aufgaben, um den zweiten Tabellenplatz weiter zu sichern und eventuell doch noch den Tabellenführer Grenzach-Wyhlen im Meisterschaftsrennen einzuholen. In zwei Wochen steht nämlich das nächste schwere Auswärtsspiel beim neuen Tabellenvierten SV Herten an.

    Der Rückrundenstart kann aber auf alle Fälle als gelungen betrachtet werden, stehen doch bei drei Spielen auch drei Siege zu Buche.

    Roland Kehm

  • Herren II SC Haagen – FC Zell 4:5 5. April 2016

    Wieder einmal musste aufgrund des kurzfristigen, gesundheitsbedingten Ausfalls von Torwart Alexander Remmlinger und Spielführer Sebastian Rimkus personell umgestellt werden. In der Ersten Halbzeit ging unsere Mannschaft bereits in der ersten Minute durch ein Tor von Fatih Kilic in Führung, ließ dann durch Passivität im Abwehrverhalten jedoch zwei Gegentreffer zu, die durchaus vermeidbar gewesen wären. Vor der Halbzeit gelang dann durch eine engagierte Leistung noch durch ein weiteres Tor von Fatih Kilic sowie ein schön herausgespieltes Kopfballtor von Jörg Müller die 3:2 Führung, welche kurz nach der Halbzeitpause durch ein weiteres Kopfballtor von Jörg Müller nach einem Freistoß von Fatih Kilic auf 4:2 ausgebaut werden konnte.
    Leider kassierte unsere Mannschaft fast im direkten Gegenzug das 4:3 und nun kam es wie im letzten Spiel gegen Maulburg wieder zu Unstimmigkeiten im Defensivverhalten. Es wurde zu wenig Druck gegen den Ball aufgebaut und dazu kamen desaströse Ballverluste. Im Mittelfeld mussten mit Frank Schopferer und Rémy Pawlak zwei Zweikampfstarke Spieler aus gesundheitlichen Gründen ausgewechselt werden. Die wenigen eigenen Torchancen konnten nicht mehr verwertet werden und Zell kam mit einem Strafstoß- und einem Kopfballtor auf die Siegerstraße.
    Wie schon gegen Maulburg reichten vier Tore nicht für einen Sieg aus.

    Tore: 1. min+ 38.min Fatih Kilic; 43.min + 49.min Jörg Müller

    P. Merle

  • Herren I SV Istein – SC Haagen 1:2 4. April 2016

    Und schon ist die Osterpause vorbei und ich berichte euch mal wieder von unserem Spiel in Istein. Der Coach hat uns gut auf das schwere Spiel des direkten Tabellennachbarn eingestellt und so dominierten wir die Anfangsphase ganz klar. Nach einem Freistoß kam Eduard Wilhelm noch knapp vor dem Torwart zum Kopfball, der Goalkeeper konnte den Ball nicht halten und der Ball landete direkt vor den Füßen von Esat Gashi der den Ball locker in der 13. Minute ins Tor schob. Das Tor war für unser Spiel nicht gut, denn danach haben wir das Fußball spielen komplett eingestellt und mussten einige gute Angriffe der Isteiner abwehren. Leider kam es dann in der 38. Minute nach einer ganz schlechten Aufteilung in der Defensive zum Ausgleich (das Tor hätte aber eigentlich gar nicht passieren dürfen, da direkt zuvor ein klares Handspiel der Isteiner nicht geandet wurde). So ging es dann zum Glück mit dem 1:1 in die Pause.

    In der Halbzeit kam dann Marc Zimmermann, also ich, für den verletzten Eugen Pischnij und Eduard Wilhelm rutschte ins Mittelfeld. Diese Umstellung im Mittelfeld gab uns nochmal richtig Auftrieb und wir waren in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft, nur für ein Tor hat es leider nicht gereicht. Im Gegenteil in der 92. Minute rettete Manuel Koolen auf der Linie, nachdem wir den Ball nach einem Eckball nicht aus dem 16er bekommen haben. Doch dann wurden wir fast im direkten Gegenzug noch mit dem Siegtreffer belohnt. Nach einer Balleroberung am eigenen 16er schalteten wir blitzschnell um und Ronny Leonhardt schickte den direkt an der Mittellinie starteten Anto Markić auf die Reise. Dieser sprintete alle davon, umkurvte den Torwart und schoss aus spitzem Winkel in der 94. Minute zum 2:1 Last-Minute-Sieg ein. Ein am Ende glücklicher, aber aufgrund der starken zweiten Halbzeit auch ein verdienter Sieg. Nächste Woche kommt es direkt zum nächsten Spitzenspiel, da kommt nämlich der aktuelle Tabellenführer Kandern zu uns. Das Hinspiel haben wir unverdient in der 88. Minute noch mit 3-2 verloren. Natürlich würden wir uns wieder freuen wenn einige Zuschauer zum Spiel kommen würden.

    Spielbeginn ist um 15 Uhr in Haagen.

    Marc Zimmermann

  • Herren II Tus Maulburg 2 – SC Haagen 2 4:4 (0:3) 21. März 2016

    Im Ersten Rückrundenspiel wollte unsere Zweite Mannschaft sich vom Tabellennachbarn Maulburg 2 absetzen und startete trotz der Maulburger Ansage einen Spieler vom Platz stellen zu wollen und der Abwesenheit einiger Spieler aufgrund des ungewohnten Termins am Samstag Abend guter Dinge in das Auswärtsspiel auf dem schmalen Maulburger Kunstrasen.

    Nach einer kurzen unsicheren Phase in den ersten Minuten des Spiels fing sich die Mannschaft schnell und konnte aufgrund der spielerischen Überlegenheit einige sehenswerte Torchancen erarbeiten. Man lies außerdem so gut wie keine Torchancen des Gegners zu, was zu einem verdienten Halbzeitstand von 0:3 für den SC Haagen durch Tore von Martin Bauer, Tobias Meier und ein durch Daniel Widmann erzwungenes Eigentor führte.

    In der zweiten Halbzeit lies sich unsere Mannschaft jedoch etwas zu weit hinten rein drängen. Zahlreiche kuriose Entscheidungen des Maulburger Schiedsrichters trugen massiv zur Verunsicherung der Mannschaft bei und so gelang es Maulburg – auch durch einen nicht ganz nachvollziehbaren Strafstoß – auf 2:3 zu verkürzen. Kurz darauf konnte Rémy Pawlak einen der in der zweiten Halbzeit selten gewordenen durchgespielten Angriffe über die rechte Seite zum 2:4 verwerten. Leider trug dies nicht zur Beruhigung des Spiels bei und den Maulburgern gelangen unter Anderem wegen eines indirekten Freistoßes in unserem Strafraum weil unser Torwart „weg“ gerufen hatte zwei weitere Tore zum 4:4 Endstand.

    Kleine Regelkunde an unseren Maulburger Schiedsrichter-Kollegen: Das Rufen kann dann zu einem indirekten Freistoß führen, wenn ein Gegenspieler dadurch irritiert wird. In der Situation, in der unsere Mannschaft im Ballbesitz war ist das mehr als unwahrscheinlich. Zudem hätte der rufende Spieler dann auch mit einer gelben Karte wegen Unsportlichkeit verwarnt werden müssen.

    P. Merle

    TuS Maulburg 2

    4:4

    SC Haagen 2

    33′

     

    57′

     

    73′

     

    77′

     

    80′

     

    14′

    Martin Bauer   

    23′

    Philipp Steinhaus   

    23′

    Daniel Widmann   

    23′

    Martin Bauer   

    23′

    Arne Kröger   

    30′

    Tobias Meier   

    36′

    Torsten Eberle   

    36′

    Philipp Merle   

    75′

    Rémy Pawlak   

  • Herren I_ SC Haagen – FC Haltingen 21. März 2016

    Nach dem Unentschieden von letzter Woche mussten heute im wichtigen Spiel gegen Haltingen 3 Punkte her. Bei einer Niederlage wäre sonst der Abstand auf die Spitze zu groß geworden.

    Das Spiel fing mit viel Schwung von uns an, und wir dominierten das Spiel. Nach einigen vergebenen kleinen Chancen war es ein Standard der zur 1:0 Führung führte. Eugen Pischnij brachte den Ball scharf in den 16er und ging vielleicht noch leicht berührt von Esat Gashi ins lange Eck. Die Führung war mehr wie verdient. In der Folge gab es etliche Chancen für uns, die leider nicht genutzt werden konnten. Nach einem schönen Pass durch die Mitte der Haltinger Abwehrreihen konnte Eugen Pischnij nur durch ein Foul gestoppt werden. Klare Sache, Elfmeter. Dieser wurde von Anto Markić souverän zum 2:0 verwandelt. Dann kam eine strittige Szene. Gino Catania macht ein Foulspiel in der Höhe des Mittelkreises, wo er den Gegner hinten in die Beine traf. Der Schiri gab direkt rot. Meines Erachtens eine zu harte Entscheidung, gelb hätte durchaus gereicht. Die einzige Chance der Haltinger wurde direkt vor der Halbzeitpause vergeben. So ging es mit 10 Mann und einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause.
    In der zweiten Halbzeit dasselbe Spiel. Von Haltingen war rein gar nichts zu sehen und wir vergaben beste Chancen den Sack zuzumachen. Dann war es wieder Eugen Pischnij, der mit seinem dritten Assist Ronny Leonhardt mit einem schönen Pass in Szene setzte. Der Torwart kam raus und Ronny vollstreckte mit einem sehenswerten Heber zum 3:0. Nach einem klaren Handspiel außerhalb des 16ers bekam dann der Haltinger Torwart gelb/rot. Kurz vor Abpfiff kam es durch eine kleine Unachtsamkeit in unserer Defensive noch zum 3:1.
    Der Sieg war absolut verdient, hätte aber wieder viel höher ausfallen müssen. Durch diesen Sieg stiegen wir jetzt auf Platz 3 der Tabelle.
    Nach der Osterpause geht es zum nächsten Topspiel nach Istein, die mit nur einem Punkt Rückstand in der Tabelle direkt hinter uns stehen.

    Marc Zimmermann

    1  2  3  4

    5